Winter-Haare.

vor 2 tage

Meine Haare haben ein paar harte Monate hinter sich: Die ewig trockene Wüstenluft in Jordanien wurde direkt von der trockenen Heizungsluft in Deutschland abgelöst. Dann locke ich sie in letzter Zeit auf noch ständig mit dem Lockenstab – eine Strapaze nach der andere.
Damit mir nicht alle Haare abbrechen oder wie Stroh vom Kopf abstehen, habe ich das ein oder andere Produkt ausprobiert – und die besten für Dich zusammen getragen.

Read More

Schon wieder Fastenzeit?

vor 2 tage

Frühstück anyone?
Vielleicht eine Acai-Bowl? Ich hätte da was auf dem Blog für Euch...

Read More

Backpacking through the Middle East.

vor 2 tage

Je kleiner das Gepäckstück ist, in das ich all mein Zeugs packen will – desto aufwändiger kommt mir der Pack-Prozess vor. Gerade habe ich angefangen alles rauszulegen, zusammenzusuchen…noch vier Tage, dann geht es endlich wieder ins Warme. Auch wenn ich (auf Grund der Größe des Rucksacks) auf Einiges verzichten muss (oder vielmehr will), gibt es doch ein paar Stücke, die auf jeden Fall mitkommen.

Read More

Rezept für Ofenlachs mit Zitronenkartoffeln.

vor 4 tage

Gerade habe ich beim Essen ein ganz bestimmtes Muster: Abgesehen davon, dass ich mich an meine Fastenzeit-Vorsätze halten will, esse ich alles, was mir in den nächsten Monaten im Nahen Osten verwehrt bleiben wird. Ein bisschen Schweinefleisch, Fleisch im Allgemeinen und in jeder Form, deftige Gewürze. Ich steh gerade auf alles, was irgendwie Deutsch schmeckt. Und auf frischen Fisch. Lachs, aus dem Ofen mit leckeren Gewürzen und Zitronenkartoffeln – genau mein Ding gerade.

Read More

Fotos von Nummer Fünfzehns Beitrag

vor 6 tage

Maybe a happy ending doesn´t include someone else.
Oder anders: Dein happy ending hängt nicht von einer anderen Person ab. Genauso wenig wie meins. Das habe ich im letzten Jahr gelernt. Nicht, weil es die andere Person nicht gibt in meinem Leben – sondern weil ich am eigenen Leib erfahren habe, dass ein anderer Mensch Dich nicht glücklich machen kann, wenn du es nicht schon selber bist. Nur du selbst hast die Chance. Ein anderer Mensch kann Dich unterstützen, Dich lieben und Dich zum Lachen bringen. Aber das Glück muss aus Dir selber kommen.

https://nummerfuenfzehn.com/maybe-happy-ending-doesnt-include-someone-else/

Read More

Schon wieder Fastenzeit?

vor 1 woche

Fastenzeit - das klingt irgendwie negativ. Nach schwierigem Verzicht, nach wenig Spaß und viel Enthaltsamkeit. Muss es aber gar nicht sein - das ist nur unser Mindsetting. Diese Breakfastbowl zum Beispiel: Voller Vitamine, sie macht richtig satt und ist wahnsinnig lecker. Trotzdem (weil das nämlich absolut kein Widerspruch ist) fällt sie wohl unter den Begriff "Clean Eating". Na wenn das mal kein wunderbarer Start in die morgen startende Fastenzeit ist, dann weiß ich auch nicht.

Read More

Fotos von Nummer Fünfzehns Beitrag

vor 1 woche

Manchmal habe ich das Gefühl in einer Generation von „Aufgebern“ zu leben. Aufgeben ist hip geworden – wer nicht zufrieden ist, der gibt auf. Wir haben unseren Biss verloren, beim kleinsten Hindernis schmeißen wir das Handtuch. Suchen uns etwas Neues, etwas vermeintlich Besseres. Einfacheres. Etwas, das mehr Spaß macht.
Das Schlimmste? Ich bin selbst manchmal ein Aufgeber.

https://nummerfuenfzehn.com/verfolge-deinen-traum-egal-kommt/

Read More

Fotos von Nummer Fünfzehns Beitrag

vor 1 woche

Ich bin gerne in meiner Blase

In Deutschland gibt es für fast alles Regeln. Deutschland ist die Hochburg der Regeln und Regelungen, der Vorschriften und unausgesprochenen Herangehensweisen. Nur für die Begrüßung, für den ersten Moment – dafür gibt es keine klaren Vorschriften in Deutschland. Verstörend, manchmal sehr verstörend.

https://nummerfuenfzehn.com/ich-bin-gerne-in-meiner-blase/

Read More

Fotos von Nummer Fünfzehns Beitrag

vor 2 wochen

Wir haben eine feste Regel: Eine Datenight pro Woche. Mindestens. Seit fast sieben Jahren sind wir zusammen, seit fünf Jahren leben wir in der gleichen Wohnung – die Datenight ist einer unserer Wege “immer mal wieder raus zu kommen”. Brauche ich wohl nicht zu erklären; viel zu oft versackt man nach einem langen Arbeitstag einfach auf dem Sofa, schaut irgendeine belanglose Serie im Fernsehen und geht dann schlafen.
Natürlich haben wir Lieblingsrestaurants und Bars, in denen wir immer wieder sind – aber wir probieren auch Beide unheimlich gerne neue Locations aus. In der letzten Woche waren wir im Savoy in Schwabing. Vielleicht auch eine Option für den Valentinstag?

https://nummerfuenfzehn.com/dinner-munchen-savoy/

Read More

Rezept für eine Zitronen-Buttermilch-Tarte

vor 2 wochen

Schneeregen vor meinem Fenster.
Natürlich, es ist eben erst Februar - dabei bin ich mehr als bereit für ein bisschen Frühling. Ich zähle die Tage: Weniger als 20 Tage sind es noch, dann steige ich in den Flieger und bin wieder in der Sonne. Bis dahin halte ich mich mit einem frühlingshaften, fast schon sommerlichen Geschmack über Wasser (oder eher über Schnee?!): Es gibt eine Zitronen-Buttermilch-Tarte.

Read More

Fotos von Nummer Fünfzehns Beitrag

vor 2 wochen

Manchmal tue ich es. In den letzten Wochen und Monaten immer häufiger.
Nervenkitzel, ein bisschen Wagemut – einfach mal die Verpackung eines Lebensmittels umdrehen und nach den Inhaltsstoffen schauen. Crazy. Meist trifft mich fast der Schlag, wenn ich sehe, wie viel Zucker (und Fett) in Fertigprodukten und Covenience-Lebensmitteln enthalten ist. Muss das wirklich sein? Brauchen wir den hohen Zuckeranteil für den guten Geschmack?

https://nummerfuenfzehn.com/schmeckt-das-denn-uberhaupt/

Read More

Nights in White Cotton.

vor 2 wochen

Ich atme tief ein. Spüre die Wärme an meiner linken Seite.
Der kleine Hund hat irgendwann im Laufe der Nacht seinen Weg ins Bett gefunden und kuschelt jetzt zwischen uns. Für einen so kleinen Hund braucht er erstaunlich viel Platz. Ich atme nochmal tief ein und genieße diese Situation. Genau diesen Moment. Ich möchte ihn abspeichern und jederzeit wieder abrufen können. Wenn ich allein bin, wenn ich die Zwei im Bett neben mir vermisse. Wenn ich mein Zuhause und mein eigenes Bett vermisse. Nights in White Cotton.

Read More

2018 wird alles anders. Oder eben auch nicht.

vor 2 wochen

Der erste Januar ist der Tag schlechthin, um sich gute Vorsätze zu nehmen. Weniger trinken, gesünder essen, mehr Sport machen – das sind wohl die drei Klassiker. Gefasst in der Woche zwischen den Jahren, vielleicht auch erst am ersten Januar. Vergessen? Spätestens jetzt. Wenn der Januar in seinen letzten Zügen liegt, wird es im Fitnessstudio ruhiger. Immer nur Salat und gedünstetes Gemüse wird langweilig und gegen ein paar Bier am Abend hat ja eh keiner was einzuwenden.
Für 2018 haben wir uns Vorsätze gemacht – vielleicht die gleichen, die schon 2014 auf unserer Liste standen. Warum ist es so schwer etwas zu verändern? Oder ist es vielleicht nicht schwierig, wenn man es wirklich will?

Read More

10 Facts about me.

vor 3 wochen

Über Krieg und Frieden, Putzmittel, Harry Potter und meine unschlagbare Strategie für Elektrogeräte.

https://nummerfuenfzehn.com/10-facts-about-me/

Read More

Off for the weekend – eine Auszeit nehmen.

vor 3 wochen

Freundschaften brauchen Zeit. Zeit um zu wachsen, aber auch immer wieder Zeit, die man investiert.
Zeit für lange Telefongespräche, für gemeinsame Erlebnisse und Wochenenden, die Erinnerungen schaffen. Als ich in Amman angekommen bin, hatte ich das große Glück auf den ersten Blick Freunde zu finden. Nicht nur Bekannte, Freunde. Menschen, mit denen ich mich ohne viele Worte verständigen konnte, Menschen die mir sofort nahe standen und Menschen, mit denen mich jetzt eine Geschichte verbindet.

Read More

Fotos von Nummer Fünfzehns Beitrag

vor 3 wochen

Mascara war das erste Makeup-Produkt, dass ich verwendet habe. Vielleicht mit vierzehn oder fünfzehn habe ich langsam angefagen, mich dafür zu interessieren.
Auch wenn meine Wimpern von Natur aus eine recht schön gebogene Form haben und ich mich auch über die Länge nicht beschweren kann – Mascara gehört für mich zu den absoluten Makeup-Basics. Auch an No-Makeup-Tagen: Auf Mascara verzichte ich eigentlich nie; meine Augen wirken direkt sehr viel wacher, größer und irgendwie auch “geöffnet”.

https://nummerfuenfzehn.com/funf-mascaras-im-vergleich/

Read More

Focus on building the new.

vor 4 wochen

Dreiundzwanzig Tage hat das neue Jahr. Dreiunddreißig Tage bin ich wieder in Deutschland.
Jordanien fühlt sich unendlich weit weg an – und doch ganz nah. So, als könnte wäre ich gestern erst geflogen. So, als wäre ich gar nicht weg. Dreiunddreißig Tage, an denen ich an meinen Projekten und Zielen gearbeitet habe. An manchen mehr, an anderen weniger. Dreiunddreißig Tage, die einen Unterschied machen. Nach fast drei Monaten die einen Unterschied gemacht haben – in einem Jahr, das einen Unterschied gemacht hat. Focus on building the new.

Read More

Freitagshose.

vor 4 wochen

Ich genieße das Arbeiten aus dem Homeoffice gerade sehr.
Auf dem Sofa sitzend tippe ich diese Zeilen, habe eine unglaublich bequeme Hose und einen kuscheligen Pullover an. Casual Friday sozusagen. Seit mehr als zwei Jahren arbeite ich nun schon von zu Hause – und ich freue mich immer wieder. Nur eine Regel hatte ich von Anfang an: Ich ziehe mich am Morgen richtig an. Kein Arbeiten in Schlafanzug oder Jogginghose, ich habe einfach einen besseren Drive, wenn ich richtig angezogen bin.

Read More

Hefeschnecken-Kuchen mit Brandy-Beeren-Füllung

vor 5 wochen

Ich habe ewig nicht gebacken. Mit Ausnahme von zwei Portionen Shortbread, die ich in Amman aus lauter Weihnachtsplätzchen-Sehnsucht schnell zusammengerührt habe. In einem One-Use-Aluschälchen – das zählt nicht so richtig als backen. Nach drei Monaten hatte ich plötzlich eine solche Lust, dass ich mich vor zwei Wochen recht spontan am Abend enthttps://nummerfuenfzehn.com/hefeschnecken-kuchen-mit-brandy-beeren-fullung/schieden habe einen Hefeschnecken-Kuchen zu backen. Dazu noch schnell eine Brandy-Beeren-Füllung gezaubert und schwups – am nächsten Tag fotografiert.

Read More

vor 5 wochen

Einen Aperol Spritz in der Hand, perfekte Sicht auf die Bühne - der Abend im Schuhbecks teatro kann losgehen.

Read More

Fotos von Nummer Fünfzehns Beitrag

vor 5 wochen

Ein Montag wie er im Buche steht:
Wir haben den Sonntag Nachmittag ausmistend im Keller verbracht, der Keller ist jetzt leer – dafür steht das komplette Wohnzimmer voll. Die Tasche vom letzten Wochenende ist noch immer nicht ausgepackt, daneben türmen sich zwei Berge Wäsche: Sauber und noch zu waschen. Eine ganze Armee von Päckchen wartet darauf ausgepackt zu werden...Montag eben.

https://nummerfuenfzehn.com/easy-like-monday-morning/

Read More

Fotos von Nummer Fünfzehns Beitrag

vor 5 wochen

Beim Aufräumen und Ausmisten habe ich sie gefunden. Die ersten Bilder unserer Wohnung: Von der Besichtigung damals, von dem Tag an dem wir hier eingezogen sind, von den ersten Monaten hier. Auch wenn ich die Wohnung vom ersten Moment an geliebt habe – im Moment bin ich so wahnsinnig happy mit der Einrichtung und dem Loook, den wir hier geschaffen haben.

https://nummerfuenfzehn.com/happy-to-be-home/

Read More

Fotos von Nummer Fünfzehns Beitrag

vor 6 wochen

Mein erster Arbeitstag 2018.
Nach über drei Monaten kehrt jetzt wieder ein bisschen Alltag ein, für eine überschaubare Zeit. Vor mir liegen einige arbeitsintensive Wochen in München, bevor ich wieder in Richtung Jordanien fliege. Und gerade freue ich mich wahnsinnig über den Alltag, darüber zu shooten und Rezepte zu entwickeln. Mein erstes Rezept in diesem Jahr ist süß, aber nicht zu süß. Lecker, glutenfrei und voller guter Energie aus Mandeln: Ein glutenfreier Mandelkuchen.

https://nummerfuenfzehn.com/rezept-fur-einen-glutenfreien-mandelkuchen/

Read More

vor 6 wochen

Guten Morgen!

Read More

The Jordan Days: Petra

vor 6 wochen

Jordanien ist – vollkommen zu Unrecht – kein wahnsinnig populäres Reiseziel. Aber Petra, die rosafarbene Stadt, kennt fast jeder. Und viele Menschen träumen davon Petra einmal im Leben zu besuchen. Vollkommen zurecht: Die alte Nabtäer-Stadt ist aus dem Fels gehauen und beeindruckt mit filigraner Handwerkskunst, unglaublichen Ausblicken und einer Größe und Weitläufigkeit, mit der ich so nicht gerechnet hatte. Natürlich ist ganz Jordanien eine Reise wert – aber Petra ist tatsächlich etwas ganz besonderes.

Read More

Fotos von Nummer Fünfzehns Beitrag

vor 6 wochen

Sonntags im Museum.
Nachdem das Saarlandmuseum Moderne Galerie einige Jahre wegen Renovierungsarbeiten geschlossen war, ist es jetzt mit neuem Anbau wieder eröffnet. Eine echte Empfehlung für den nächsten Besuch im Saarland.

Read More

Mensch ärgere Dich nicht.

vor 7 wochen

Tag drei von dreihunderfünfundsechzig.
Diese erste Woche des Jahres lassen wir es langsam angehen. Wir sind zu dritt zu Hause, genießen die gemeinsamen Stunden und die Ruhe, die wir uns gönnen. Wir haben Termine, aber nur schöne: Theater, Konzert, Treffen mit Freunden. Eine langsame Wiedereingewöhnung für mich, Qualitytime vom Feinsten.

https://nummerfuenfzehn.com/mensch-argere-dich-nicht/

Read More

vor 7 wochen

Weil ich die Vorweihnachtszeit in Deutschland verpasst habe, zelebriere ich jetzt einfach im neuen Jahr noch ein bisschen all die Weihnachtsbäume, Lichterketten und Glühweinstände für die sich sonst keiner mehr interessiert 🙈

Read More

The Jordan Days: Time to say goodbye.

vor 7 wochen

*Mit etwas Verspätung geht dieser Beitrag nun noch online – vor fast zwei Wochen in Jordanien geschrieben*

Noch drei Tage bleiben mir in Jordanien, bevor ich wieder in den Flieger nach Deutschland steige.
Ich bin hin- und hergerissen: Ich kann es kaum erwarten meine Lieben in die Arme zu schließen. Gleichzeitig wird mir das Herz schwer, wenn ich daran denke, dass ich Amman verlassen muss. In den letzten zwei Monaten sind mir das Land, die Stadt und die Menschen ans Herz gewachsen. Ich habe ein Zuhause gefunden, als ich nur eine Unterkunft gesucht habe. Der einzige Trost: Ich weiß, dass ich zurück komme.

Read More

Fotos von Nummer Fünfzehns Beitrag

vor 8 wochen

Die Feiertage waren für mich der perfekte Zeitpunkt um wieder nach Deutschland zu kommen. Nicht direkt in den Alltag zurück, erst ein paar Tage zur Entschleunigung. Zum Ankommen. Zeit mit Freunden und Familie, Zeit mich wieder einzugewöhnen. Zeit nachzudenken, das letzte Jahr und die vergangenen zwei Monate nochmal Revue passieren zu lassen. Zeit für mich.
Jetzt bin ich wieder zurück – und bin es doch nicht.

https://nummerfuenfzehn.com/ich-bin-zuruck-und-bin-es-doch-nicht/

Read More

vor 8 wochen

Maybe Christmas doesn’t come from a store. Maybe Christmas means a little bit more.
.
.
.
Wir haben uns in diesem Jahr in der Familie dazu entschieden keine Weihnachtsgeschenke auszutauschen. Nach einem kräftezehrenden Jahr in dem wir viel Zeit weit von einander entfernt verbracht haben, ist es das größte Geschenk, dass wir nun doch zusammen sein und die Feiertage gemeinsam verbringen können. Ich wünsche Euch und Euren Familien friedliche Tage, menschliche Wärme und einige Momente, in denen ihr zur Ruhe kommen könnt.
Alles Liebe - Annalena

Read More

Fotos von Nummer Fünfzehns Beitrag

vor 8 wochen

Die Vorweihnachtszeit ist besonders hart. Überall gibt es Plätzchen, gefühlt sind ständig irgendwelche Weihnachtsfeiern, Glühweinverabredungen und man isst generell weniger Salat und mehr Süßkram. Die Motivation zum Sport und zum gesunden Essen hat sich irgendwann zwischen Anfang November und dem dritten Christkindlmarkt bis ins neue Jahr verabschiedet – dabei würde es doch gerade jetzt so gut tun. Auf geht´s: Runter von der Couch, ab ins Studio. Yesterday you said tomorrow.

https://nummerfuenfzehn.com/yesterday-said-tomorrow/

Read More

vor 8 wochen

Finally!
Jetzt ist dann Weihnachten!

Read More

Fotos von Nummer Fünfzehns Beitrag

vor 9 wochen

In diesem Jahr läuft es einfach nicht richtig mit der Weihnachtsstimmung. Vielleicht liegt es an der Sonne und den eher frühlingshaften Temperaturen in Amman? Vielleicht liegt es daran, dass ich noch auf keinem Weihnachtsmarkt war und nicht einen einzigen Glühwein getrunken habe. Am letzten Wochenende habe ich non-stop Weihnachtslieder gehört und meinen Mitbewohner überredet ein paar Plätzchen zu backen. Wir haben Weihnachtsfilme geschaut und langsam – ganz langsam – kommen wir in die richtige Stimmung.
Falls ich nicht alleine bin mit der fehlenden Weihnachtsstimmung – ich habe da mal was vorbereitet….

https://nummerfuenfzehn.com/playlist-wo-ist-meine-weihnachtsstimmung/

Read More

Fotos von Nummer Fünfzehns Beitrag

vor 9 wochen

Dieses Jahr war anders. A year of constant growth.
Zu Beginn des Jahres war ich mir noch gar nicht darüber bewusst, wie unzufrieden ich eigentlich bin. Oder anders: Ich wusste, dass ich unzufrieden bin. Ich wusste nur nicht, was die Ursache ist. Es hat mehr als einen Stolperstein gebraucht, bis ich endlich realisiert habe, dass ich was ändern muss. Der finale Auslöser war mein Auftritt beim perfekten Dinner.
Der Startschuss in eine neue Zeit, einen neuen Lebensabschnitt. Nach meinen Kilometern auf dem Jakobsweg hat mich Rebecca kontaktiert – Rebecca ist ein Coach und vor allem ein ganz wunderbarer Mensch.

https://nummerfuenfzehn.com/mein-meilenstein-mit-rebecca/

Read More

Fotos von Nummer Fünfzehns Beitrag

vor 9 wochen

In meinem Appartment funktioniert die Heizung schon wieder nicht, es ist eiskalt als ich aufwache. Vorsichtig strecke ich eine große Zehe unter der Decke hervor. Eiskalt. Alles was ich möchte, ist ein warmes Frühstück. Eines, das mich von innen aufwärmt, mir Energie gibt für den Tag, der vor mir liegt. Ja, es ist das perfekte Wetter und der passende Morgen für eine Chai-Bowl.

https://nummerfuenfzehn.com/warmes-fruhstuck-chai-bowl/

Read More

vor 9 wochen

If you are reading this, you have survived your entire life up until this point. You have survived trauma, heartbreak, devastation the different phases of life. and here you are, you go, You are awesome.

Read More

Kismet

vor 10 wochen

Ja, ich glaube an Schicksal. Ich glaube daran, dass ich jetzt gerade in diesem Moment an exakt dem Platz bin, an dem ich sein soll. Dass ich bis zu diesem Punkt genau die Erfahrungen gemacht habe, die mich prägen und die mich auf den richtigen Weg bringen. Dass ich mit den Menschen Zeit verbracht habe, die mich verändert und beeinflusst habe. Ja, ich glaube an Schicksal und daran, dass alles seinen Weg geht. Aber ich glaube auch, dass man für seine Träume arbeiten muss.

Read More

Über Krieg und Liebe in Syrien.

vor 10 wochen

Wenn man in Deutschland im Fernsehen Bilder aus Syrien sieht, dann sind es meist Aufnahmen aus den Hochburgen der Rebellen. Besetzte Städte, befreite Städte. Krieg. Gewalt. Ein Volk wird generalisiert, zu einer Masse verschmolzen und für uns in Europa ist es schwer zu unterscheiden, wer auf welcher Seite steht. Wie sich der Konflikt entwickelt. Wir sehen, dass Syrien im Kriegszustand ist. In den seltensten Fällen sehen wir die Einzelschicksale, die hinter den Berichten stehen.
Seitdem ich in Amman bin, habe ich viele Geschichten gehört. Jede ist tragisch, alle kämpfen mit Verlusten. Und dann ist da die Geschichte von Mahmud und seiner Verlobten. Sie ist tot. Erschossen von einem Sniper.

Read More

Mad´ouk

vor 10 wochen

Manchmal trifft Dich das Leben volle Breitseite. In einem Moment, in dem man das Gefühl hat rundum glücklich und zufrieden zu sein.
In diesem Moment stolpert man – und bricht sich den Fuß. Für meine letzten drei Wochen in Amman hatte ich einiges geplant – jetzt bin ich mehr oder weniger an Bett und Sofa gefesselt- Und mir wird klar, wie sehr ich mich im letzten Jahr verändert habe. Wie viel eine positive Einstellung verändern kann.

Read More

vor 10 wochen

Es ist 4:30 als mein Wecker klingelt. Früh. Für einen Moment überlege ich, liegen zu bleiben und noch ein bisschen zu schlafen. Nicht aufzustehen. Letztlich raffe ich mich doch auf. Nicht, weil ich mich jetzt gerade danach fühle, den Tag mit einer Runde Yoga zu starten – sondern weil ich weiß, wie gut ich mich danach fühle. It´s your road and yours alone. Others can walk it with you – but noone can walk it for you.

https://nummerfuenfzehn.com/its-your-road/

Read More

vor 11 wochen

Erstmal den freien Morgen genießen und richtig spät frühstücken....

Read More

vor 11 wochen

Freiheit ist ein großes Wort. Wir alle möchten frei sein, niemand lässt sich gerne einsperren. Ein universeller Wert, den wir alle teilen und der doch so unterschiedliche Bedeutungen haben kann. Für Achmed bedeutet Freiheit, dass er Jordanien irgendwann auch wieder verlassen kann.

https://nummerfuenfzehn.com/jordan-days-uber-freiheit/

Read More

Happy Christmas: Apple Cider-Bourbon-Drink

vor 11 wochen

Auch ganz ohne aktuelle Hochzeitspläne habe ich schon eine Sache ganz fest im Kopf: Unsere Hochzeit soll einen Signature-Drink haben. Einen Drink, der nicht nur an diesem Tag super lecker schmeckt, sondern den wir uns auch danach immer mal wieder zubereiten und an den schönen Tag zurückdenken können.
Weil aber keine Hochzeit ins Haus steht und ich gerne auch zu anderen Festen neue Traditionen ins Leben rufen möchte, mache ich eben erstmal einen weihnachtlichen Drink, der es vielleicht zum Hupsi-Christmas-Signature-Drink schaffen wird. Ich mag ihn sehr gerne – nur die restliche Familie muss noch zustimmen.

https://nummerfuenfzehn.com/happy-christmas-apple-cider-bourbon-drink/

Read More

vor 12 wochen

Ich liege in meinem Bett und spiele das Gespräch wieder und wieder durch. Jedes Wort sitzt, ich habe mir die passende Gestik und Mimik zurecht gelegt. Ich weiß. wann und wo ich das Gespräch führen möchte – und ich weiß, dass dieses Gespräch niemals in der Realität stattfinden wird. Die ganzen Stunden, die ich wachgelegen habe – für eine rein hypothetische Konversation. Worte, die mir niemals über die Lippen kommen werden. Youshka.

https://nummerfuenfzehn.com/joushka/

Read More

vor 12 wochen

Playing dressed up in Amman. My teacher just prepared me for a visit to the local mosque....

Read More

vor 12 wochen

Don´t walk behind me; I may not lead. Don´t walk in front of me; I may not follow. Just walk beside me and be my friend.

Read More

Tromsö: Auf dem Fischkutter und in den Fjorden der Lyngenalpen.

vor 12 wochen

Es ist schon fast zwei Monate her, dass ich in Norwegen war. Unfassbar, wie schnell die Zeit vergeht.
Und während ich heute morgen bei fast 30 Grad in Dubai in den Flieger zurück nach Amman gestiegen bin, geht heute der letzte Teil meines Traveldiaries aus dem hohen Norden online.
Norwegen hat mich vor allem mit atemberaubender Natur beeindruckt: Die Fjorde sind einfach absolut einzigartig, ein Naturschauspiel das man nur in Norwegen beobachten kann. Und dann…ja dann habe ich meinen ersten Fisch gefangen.

Read More

vor 12 wochen

When I watched the sunrise from the highest building in the world....quite impressive.

Read More

Über uns

Der Lifestyle Blog aus München! Ich blog über Kleidung, Eignung, Musik, Kochen, Familie und was sonst du denken kannst!


galeria kaufhof angebote

Gönnen Sie sich einen besonderen Rabatt